Behandlungsschwerpunkte – Familien mit Kindern und Jugendlichen

By , 31/10/2009 08:28

Familien und/oder mit Kindern und Jugendlichen

Auch im Beziehungsgeflecht einer Familie kann der Wachstumsprozess blockiert sein. Meistens ist es vor allem ein Mitglied, das durch seinen Leidensdruck darauf hinweist. Eltern wagen den Schritt, sich professionellen Rat und Hilfe zu holen vor allem dann, wenn ein Kind ganz klare Symptome entwickelt und zeigt, z.B. übertriebene Ängste, nicht erklärbare körperliche Symptome, Bettnässen, aggressives Verhalten, gestörtes Essverhalten usw.
Es ist somit nicht immer ratsam, das Kind oder den Jugendlichen unabhängig von seiner Familie in Einzeltherapie zu behandeln.

In der Familientherapie werden positive Veränderungen und Entwicklungen der Beziehungen zwischen den Mitgliedern von Familien angestrebt. Vor allem geht es dabei um die Qualität der Kommunikation zwischen den Familienmitgliedern, welcher ein wesentlicher Faktor für die psychische Gesundheit der einzelnen Mitglieder ist.  Besondere Bedeutung gilt den Strukturen (Generationen, also z. B. Eltern und Kinder) und Grenzen (z. B. zwischen den Generationen). In der Therapie lassen sie sich durch Kommunikation und Übungen verändern und formen, die Familie wird neu „strukturiert“.

Leave a Reply

Panorama Theme by Themocracy